• Home
  • basteln
  • Spielen & Lernen rund ums Wetter – DIY Wettersteine

Spielen & Lernen rund ums Wetter – DIY Wettersteine

Eines der ersten Dinge am Morgen ist der Blick aus dem Fenster: Wie ist die Stimmung draußen? Ist es noch nebelig, gibt es Raureif, scheint vielleicht schon die Sonne? Wie wird wohl das Wetter heute werden?

Das Wetter und die damit verbundenen Naturzustände faszinieren Kinder zurecht.

Das Wetter beeinflusst unseren Alltag

Es ist sehr wichtig, das Wetter von Beginn an mit Kindern zu thematisieren, da unser aller Alltag doch stark davon beeinflusst wird. Das Wetter hat Auswirkungen auf unsere Tagesaktivitäten. Denn manche Vorhaben kann man nur bei einer bestimmten Wetterlage umsetzen. Hier machen Kinder auch erste Erfahrungen mit Enttäuschungen, wenn etwa der Badetag buchstäblich ins Wasser fällt.  

Das Wetter und die passende Kleidung

Auch die Kleidungsauswahl ist wetterabhängig. Je früher Kinder das verstehen, umso weniger Konfliktpotential bieten Situationen wie Kleidungs- oder Schuhauswahl. Meine Zweijährige weiß mittlerweile genau: „Oh es regnet, heute brauch ich Gummistiefel!“ Vor ein paar Wochen war ihr das noch nicht so klar, wie das Foto zeigt 🙂

Die Kleiderauswahl ist stark vom Wetter abhängig

Wettersteine

Eine ganz ansprechende Möglichkeit um über das Wetter zu sprechen, ist mit Hilfe von Wettersteinen. Diese kann man ganz einfach selber gestalten. Sie sehen einladend aus, sind robust und können ganz vielseitig für Sprachanlässe, Spielideen oder im täglichen Ritual verwendet werden.

Unsere Wettersteine

DIY Anleitung

Ihr braucht

So geht`s

Die Steine haben wir im Rahmen eines ausgiebigen Spazierganges gesammelt. Macht euch auf die Suche nach hellen, flachen Steinen, die eignen sich am Besten. Vergesst nicht, auch Steine für eure Kinder einzupacken! Denn während ihr die Wettersteine malt, können die Kinder Steine verzieren. Die bunt bemalten Steine eignen sich zum Beispiel gut als Deko im Garten!

Für die Wettersteine verwendet ihr am besten Acrylfarben, da ihr damit ein super schönes Ergebnis erzielt. Den Kindern würde ich Wasserfarben oder Fingerfarben zum Bemalen anbieten.

Ich habe mich für folgende Wetterbilder entschieden: sonnig, leicht bewölkt, wolkig, Regen, Gewitter, Schnee. Die Steinsammlung kann natürlich jederzeit erweitert werden. Als Einstieg in die Thematik erscheinen mir die 6 typischen Wetterzustände als passende Menge.

In diesem Körbchen bewahren wir unsere Wettersteine auf

Unser tägliches Morgenritual

Bei uns befindet sich das Körbchen mit den Wettersteinen am Jahreszeitentisch gleich neben dem Wochenkalender. Diesen habe ich euch letzte Woche hier vorgestellt. Wir haben ein tägliches Ritual und stellen jeden Morgen die Kalenderfiguren um, besprechen den Tagesablauf und das Wetter. Im Zuge dessen wird der passende Wetterstein aufgestellt. Ändert sich das Wetter im Laufe des Tages, wechseln meine Kinder die Steine aus. Wir nehmen auch gern die Zeitung zu Hilfe und besprechen die Wettervorhersage.

Wettersteine in Verbindung mit dem Wochenkalender

Wettervorhersagen und ob diese eintreffen ist auch ein tolles Thema. Das wird bei uns bestimmt noch interessanter, wenn die Kinder selber Lesen und Schreiben können. Da werden wir dann bestimmt ein Wettertagebuch anlegen. Momentan steht ganz klar die Bedeutung des Wetters im Jahreskreis und im Alltag im Vordergrund.

Wettersteine als Sprachanlass

Indem man das Wetter täglich thematisiert, entwickeln die Kinder Routinen, finden sich im Alltag besser zurecht und bekommen ein Gespür für den Rhythmus des Lebens.

Gleichzeitig bietet das Thema eine tolle Möglichkeit zur Sprachförderung. Gerade rund um das Wetter gibt es viele Lieder, Geschichten, Reime und Fingerspiele, die mit den Wettersteinen verknüpft werden können.

Wettersteine im freuen Spiel

Spielideen mit Wettersteinen

Lest beispielsweise eine Geschichte rund um die verschiedenen Wetterlagen vor und die Kinder haben folgende Aufgaben:

  • Die Wettersteine in der passenden Reihenfolge zu ordnen
  • Den jeweiligen Stein in die Höhe zu halten
  • Den jeweiligen Stein mit den Fingern, der Nase, den Zehen usw. berühren
  • Den passenden Stein mit einer Fliegenklatsche abzuklatschen

Ihr könnt auch direkt mit den Wettersteinen verschiedene Spielereien ausprobieren:

  • Halte einen Stein in die Höhe und die Kinder stellen das Wetter pantomimisch dar
  • Macht die Wettergeräusche mit euren Stimmen nach.
  • Ordnet die Steine den Farben zu, welches Wetter passt zu welcher Farbe und warum?
  • Ordnet die Steine den Gefühlen zu? Welches Gefühl passt zu welchem Wetter und warum?
  • Nehmt euch Musikinstrumente und passt eure Lautstärke den jeweiligen Wettersteinen an (Gewitter – laut, sonnig – einzelne hohe Töne usw.)
  • What`s missing? Alle schließen die Augen und ihr entfernt einen Stein. Wer errät wohl als erstes, welches Wetter fehlt?

Wunderbare passende Sprachanregungen findet ihr bei meiner lieben Bloggerkollegin Patricia von Sprachgold. Sie stellt uns auf ihrem Blog Sprachgold ein thematisch passendes Skriptum mit Fingerspielen, Geschichten uvm. zur Verfügung. Den Download findet ihr in ihrem aktuellen Blogartikel „Zeit & Rhythmus – Anregungen rund um die Wochentage & das Wetter“. Schaut unbedingt bei ihr vorbei!

Freies Spielen mit Wettersteinen

Die Wettersteine werden bei uns auch sehr gern zum Spielen im freien Spiel verwendet oder beim Bauen von Spiellandschaften integriert.

Ihr sehr schon, eine auf den ersten Blick sehr einfache Idee, kann so vielseitig verwendet werden. Genial, oder?

Ich wünsche euch viel Spaß beim gemeinsamen Plaudern, Spielen und Zeichnen rund um das Wetter!

Alles Liebe, Eure Sandra

Schreibe einen Kommentar