Magische Geheimbilder aus unsichtbarer Tinte

Beitrag enthält Werbung

Heute möchte ich euch wieder mal ein ganz spannendes Experiment zeigen, welches man wunderbar als Beschäftigungsidee für eine Geburtstagsparty oder die anstehende Silvesterfete nutzen kann – die unsichtbare Tinte.

Im folgenden Artikel erkläre ich euch, wie es funktioniert und führe ein paar unterschiedliche Möglichkeiten an, wie ihr die Idee für verschiedene Altersstufen einsetzen könnt.

Das Experiment stammt aus dem wunderbaren Buch „Das Superlabor“* von Robert Winston, welches im DK Verlag erschienen ist. Dieses Buch ist ein wahrer Schatz an spannenden und interessanten Experimenten, die ganz einfach mit Kindern und Klassen umgesetzt werden können. Ich kann es euch sehr ans Herz legen.

So funktioniert`s:

Material

  • Zitrone
  • Messer und eventuell Zitronenpresse
  • Wattestäbchen
  • Papier
  • Backofen
Diese Materialien benötigt man für dieses Experiment

Anleitung

Die unsichtbare Tinte ist so schnell und einfach hergestellt, ihr braucht dazu nämlich bloß den Saft einer Zitrone. Am besten presst ihr diesen in eine kleine Schale und dann geht es auch schon los.

Nun nimmt man ein Wattestäbchen, taucht dieses in die geheime Tinte ein und gestaltet damit sein Blatt Papier. Ihr könnt eine geheime Nachricht schreiben, ein Bild zeichnen oder eine Schatzkarte gestalten.

Sobald der Zitronensaft getrocknet ist, wird er am Papier unsichtbar. Um die geheime Tinte auf ganz magische Weise wieder sichtbar zu machen, schaltet ihr den Backofen auf 200 °C an und legt euer Blatt in den Ofen. Nach etwa 10 bis 20 Minuten erscheint wie durch Zauberei die Nachricht in brauner Schrift.

Bitte lasst das Papier nicht unbeaufsichtigt im Ofen!

So sehen die entschlüsselten Geheimbilder aus

Erklärung

Papier besteht aus Zellulose. Jedes Zellulosemolekühl besteht aus einer Verbindung von winzigen Glukosemolekühlen. Die Zitronensäure schwächt diese Verbindungen und bei Hitze karamellisieren sie. Dabei entstehen neue Verbindungen, die eine braune Farbe haben.

Einsatzmöglichkeiten

Schatzkarte

Die Idee eignet sich wahnsinnig gut, um eine geheime Schatzkarte aufzumalen. Während zum Beispiel die Pommes für die Kindergeburtstagsfeier im Ofen brutzeln, kann man die Karte dazulegen und mit der Zeit erscheint wie durch Zauberhand die Schatzkarte auf dem Papier.

Geheime Nachrichten

Ich finde die Idee auch super, um sich gegenseitig geheime Briefe oder Nachrichten zu schreiben. Kleinere Kinder können einfach aufs Blatt malen oder kritzeln und lassen sich vom Ergebnis überraschen.

Buchstabenerarbeitung

Auch in der Schule zum Beispiel zur Buchstabenerarbeitung kann man diese Technik wunderbar einsetzen. Es werden ganz viele Buchstaben aufs Blatt geschrieben und wer wie fleißig war, sieht man, nachdem die Blätter im Ofen waren.

Ich hoffe, ihr findet die Idee auch so genial wie ich! Wir werden jedenfalls übermorgen an Silvester noch einige geheime Bilder malen und unsere eigenen Feuerwerke gestalten.

Hier sehr ihr das Bild nachdem es im Ofen war

Rutscht gut rüber ins neue Jahr!

Alles Liebe, Eure Sandra

1 1

One Comment

Schreibe einen Kommentar