Gehirnjogging – Übungen für Jung und Alt

Gehirnjogging bezeichnet Übungen, bei welchen unser Gehirn richtig arbeiten muss. Am wichtigsten sind Aktionen, die unsere beiden Gehirnhälften ansprechen und diese miteinander vernetzen.

eine einfache und lustige Übung zum Training des Gehirns

Unsere beiden Gehirnhälften

In der heutigen medienlastigen, ergebnisorientierten Zeit beanspruchen die meisten Menschen die linke Gehirnhälfte wesentlich mehr als die rechte. Die linke Gehirnhälfte wird auch als „analytische Seite“ bezeichnet. Sie ist für Zahlen, Buchstaben, Analysen, Strukturen, den verbalen Ausdruck usw. zuständig. Rechts ist die kreative intuitive Gehirnhälfte. Diese befasst sich mit Gefühlen, ganzheitlichem Denken, Dialekt, Raumorientierung und Co. Bereits in den Schulen wird großteils die linke Hälfte trainiert, im Berufsleben und im Alltag ebenso.

Um das volle Potential des Gehirns zu nutzen, ist es aber sehr wichtig, beide Hälften zu trainieren und zu verbinden. Genau darum mach ich ganz regelmäßig Übungen aus dem Gehirnjogging-Bereich – auch mit meinen SchülerInnen und mit meinen eigenen Kindern.

Leichte Übungen können bereits ab dem Kindergartenalter umgesetzt werden. Die Übung, die ich euch heute zeige, eignet sich für Menschen ab etwa 5 bis 99 Jahren!

Material:

So geht`s:

Lege die Vorlage vor dich hin, nimm einen Stift in jede Hand und schon kannst du loslegen! Beginne mit der linken Hand links außen, mit der rechten Hand rechts außen und male die Kreise jeweils zeitgleich an. Rücke dabei immer weiter nach innen, bis auch die beiden mittigen Kreise bunt bemalt sind.

Die Übung ist prima zur Vernetzung der beiden Gehinrhälften

Schwieriger wird die Übung, wenn du die Kästchen ankreuzt anstatt auszumalen, denn dabei ist noch ein weiterer Denkschritt erforderlich. Mit etwas Training wird euch die Übung aber bald spielend gelingen!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles Liebe, Eure Sandra

Schreibe einen Kommentar