Einfache Spielideen für Babys mit Alltagsdingen

Im heutigen Beitrag zeige ich euch ein paar Ideen für Babys. Diese einfachen Spiele haben meine Töchter damals wahnsinnig begeistert.

Ihr könnt die Anregungen etwa ab dem Krabbelalter ausprobieren. Indem ihr sie immer wieder umwandelt und schwieriger gestaltet, könnt ihr sie lange einsetzen. Meine Zweijährige findet viele der Übungen zum Beispiel heute noch toll.

Die Ideen sind wie immer einfach und schnell hergerichtet und ihr habt die benötigten Utensilien bestimmt schon zu Hause bzw. könnt die Gegenstände ganz einfach durch andere ersetzen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen!

Spinnennetz – Greifspiel

Material

  • Box / Wäschekorb mit Löchern
  • Spielzeug zum Einfüllen
  • Wolle
Spinnennetz - Greifübung - eine von vielen einfachen Spielideen für Babys und Kleinkinder

Für diese Spielidee braucht ihr eine Box mit Löchern an den Seitenwänden. Legt einige interessante Spielsachen oder Alltagsgegenstände in die Kiste und wickelt die Wolle so von Seite zu Seite, dass ein Netz entsteht.

Die Kinder versuchen nun, die Gegenstände aus der Kiste zu befreien. Je dichter das Spinnennetz gewickelt wird, umso schwieriger ist die Übung.

Eine wunderbare Spielidee für Babys und Kleinkinder
smartcapture

Ältere Kinder kann man die Übung zum Beispiel mit verbundenen Augen ausführen lassen. Oder man fragt nach bestimmten Dingen „Ich würd` gern eine Melone essen!“ oder denkt sich ein Rätsel zum gesuchten Gegenstand aus.

Taschentücherbox leeren

Material

  • Eine Taschentücherbox
  • Seidentücher, Schals, Stoffreste

Wer kennt es nicht?  Einmal kurz nicht aufgepasst und das Kind räumt voller Hingabe die Taschentücherbox oder die Feuchttücher leer. Ja, ja… Hegt euer Kind auch diese Leidenschaft, dann ist diese Spielidee perfekt!

Greifübung mit einer Taschentücherbox - eine von vielen kostenlosen Spielübungen für euer Baby

Ihr benötigt eine Taschentücherbox, ob aus Pappe, oder wie bei mir am Bild aus Holz, ist egal. Ihr füllt die Box mit einem langen Schal, zusammengeknüpften Seidentücher oder vielen rechteckigen Stoffresten.

Babys lieben es, die Gegenstände aus der Box zu ziehen. Sind sie geübt darin, kann man sie dazu anregen, die Gegenstände auch wieder hinein zu stopfen.

Füllübung mit Korken

Material

  • Ein Gefäß oder eine Box mit einem großen Loch oben
  • Korken/ Pompons,….

Diese Füllübungen lieben meine Kinder und arbeiten konzentriert und eifrig, bis die gesamten Korken umgefüllt sind. Es ist eine Freude, ihnen dabei zuzuschauen. Man kann die gewonnene Zeit natürlich auch prima nutzen, um in Ruhe zu kochen oder andere Dinge zu erledigen.

Füllübungen sind sehr interessant für Kleinkinder

Als Gefäß zum Befüllen könnt ihr alles benutzen, was euer Haushalt hergibt (Flasche mit großer Öffnung, Messbecher, hohes Gefäß) oder ihr bastelt euch selber etwas Passendes (Schuhkarton mit Loch, Chipsdose mit Loch usw). Auch bei den Dingen, die eingefüllt werden, könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Wovon habt ihr größere Mengen zu Hause? Pompons, Wäscheklammern, Schellen, Korken, Ü-Eier Verpackungen? Durch den Wechsel der Materialien schafft man Abwechslung und kann dieselbe Übung viele Male anbieten ohne dass sie den Kindern langweilig wird.

Füllübung mit Korken und einem Messbecher - ideal für Babys und Kleinkinder

Je älter die Kinder sind, umso kleiner können sowohl Gegenstände als auch das Loch bei der Öffnung werden. So bleibt diese Übung lange interessant und kann bis ins Kindergartenalter angeboten werden.

Steckspiel mit einem Sieb

Material:

  • Sieb
  • Eisstäbchen oder Pfeiffenputzer
Steckspiel - mit Pfeifenputzern oder Eisstäbchen

Diese Steckübung kam auch immer wahnsinnig gut bei meinen Mädels an. Man besteckt die Löcher des Siebes mit Eisstäbchen oder Pfeiffenputzer und die Kinder ziehen die Gegenstände wieder heraus. Später kann man die Übung umdrehen und die Stäbchen von den Kindern hineinstecken lassen.

Schneebesen – Greifspiel

Material:

  • Schneebesen
  • Pompons oder Tücher
Greifspiele mit einem Schneebesen sind geeignet, sobald das Baby greifen kann

Diese Spielidee könnt ihr eurem Baby anbieten, sobald es Greifen kann. Am Anfang wird der Schneebesen betastet, in den Mund genommen und bestaunt. Später entdecken die Kinder, dass sie die Gegenstände herausholen können. Hierfür eignen sich Seidentücher am Anfang am besten, denn die lassen sich recht einfach herausholen. Nach und nach kann man dann mehrere Tücher hineinstecken oder Pompons. Dann wird die Übung schon recht kniffelig.

Entdeckerkörbchen

Entdeckerkörbe sind so eine wundervolle Möglichkeit, die Sinne und ganz besonders die taktile Wahnehmung der Kinder anzusprechen. Wie fühlen sich die Gegenstände an? Was fühle ich, wenn ich sie im Mund habe? Wie hören sie sich an?

Entdeckerkörbchen zur Farbe rot

Ich habe unser Entdeckerkörbchen regelmäßig neu befüllt und die Mädchen waren immer ganz neugierig, was es wieder zu bestaunen gab. Die Gegenstände wurden jedes Mal mit großem Interesse untersucht und bespielt.

Man kann Entdeckerkörbchen auch wunderbar zur Sprachförderung nutzen, indem man zum Beispiel nur Dinge aus einen speziellen Bereich wie etwa der Küche verwendet und die Wörter dann speziell übt.

Man kann den Fokus auch auf die Farben oder die Materialbeschaffenheit legen. Bei mir gab es zum Beispiel oft Körbchen mit gleichfarbigen Gegenständen oder Dingen aus dem gleichen Material.

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie einfach man mit ein paar Alltagsgegenständen sinnvolle BEschäftigungsangebote für die Zwerge schaffen kann! Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Vorschlägen inspirieren!

Alles Liebe, Eure Sandra

Schreibe einen Kommentar